Archiv nach Kategorien Truppenübungsplatz

Achtung Baum

Biosphärenwald: Wie viel Sicherheit brauchen wir? Respekt vor hohem Lebensalter ist heute ein angestaubter Wert. Produktivität ist Trumpf – auf dem Arbeitsmarkt wie auch in der Holzwirtschaft. Den Menschen bleibt am Ende das Altersheim, betagten Baumriesen dagegen nur die Kettensäge. PDF-Download: Print-Artikel runterladen

Ringstraßen-Nutzung neu organisiert

Nutzung der Panzerringstraße auf neuer Basis Liebherr und Daimler sprechen sich für langfristiges Nutzungskonzept aus

Zeitfenster

Ausflugstipp: Museum Altes Lager Viele alte Hüte, aber kein alter Zopf. Im Gegenteil: Die liebevoll arrangierte Ausstellung im Museum des Alten Lagers holt die Vergangenheit ins Heute.

Pfingsttreffen in Gruorn

Termintipp: Am Pfingstsonntag treffen sich die Gruorner Alljährliches Pfingsttreffen in Gruorn Am Pfingstsonntag, treffen sich wie alljährlich die alten Gruorner, ihre Familien und Freunde sowie Gäste aus nah und fern in dem ehemaligen Albdorf. Begegnungen, Gespräche und Erinnerungen stehen im Mittelpunkt des Geschehens um Kirche und Schulhaus.

Dach der Alb

Dass diese Kronjuwelen hin und wieder poliert werden müssen, konnten die Besucher des alten Truppengeländes in diesem Sommer erfahren: Die Kanzeln der drei Stahlgittertürme bei Römerstein und Heroldstatt waren wegen Renovierung geschlossen. „Neue Fenster wurden eingebaut, die Böden erneuert, das Dach und die Außenwände wetterfest ausgestattet“, berichtet Ermsgauvorsitzender, Günter Walter. Das Land unterstützte dieses Projekt. Insgesamt sechs Wochen turnten verschiedene Handwerker wie Hochseil-Akrobaten in bis zu 45 Metern Höhe.

Totenstille

Liebe Leser, der Artikel in der letzten Printausgabe von Sphäre hat zu emotionalen Reaktionen und Rückmeldungen per Telefon und Mail angeregt. Deshalb Sie sind Sie an dieser Stelle herzlich eingeladen zu einer niveauvollen Diskussion (Kommentare möglich am Ende des Artikels). Auf dem alten Truppenübungsplatz schwelgt ein Zielkonflikt. Die Gewichtung der wirtschaftlichen Nutzung im Verhältnis zur […]

Holz der kurzen Wege

Podcast: Schwörer-Haus bezieht Holz vom ehem. Truppenübungsplatz Global denken, regional Handeln – die Verantwortung für die Heimat nimmt Johannes Schwörer, Chef des Fertighaus-Spezialisten „Schwörer-Haus“, ernst: Deshalb werden künftig ein Großteil der Lastzüge diesen wertvollen Rohstoff Holz direkt aus dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen in die nur 30 Kilometer entfernte Alb-Gemeinde Hohenstein-Oberstetten liefern – zu der Zentrale […]

Zielkonflikt Ringstaßennutzung

!!! Liebe Leser, Sie sind herzlich eingeladen zur Diskussion (klick hier >>) Interview: Dr. Markus Rösler, Landtagsmitglied November 2011: Sphäre befragte den Politischen Sprecher der Grünen, Dr. Markus Rösler, über die künftige Ausrichtung und Nutzung des Truppenübungsplatzes. Das vollständige Interview hören Sie als Podcast unten.

Leopard in friedlicher Mission

Biotoppflege: Panzer im Kampf um Lebensraum für seltene Tiere auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. 19. 10. 2010: 55 Tonnen sind schwer genug. 1500 PS schleudern die Grasnarbe des ehemaligen Truppenübungsplatzes hoch in die Luft. Mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde verwandelte dieser Panzerkoloss jede Senke in ein triefend nasses Matschloch. Das ist Lebensraum

GPS-Schneetour: Truppenübungsplatz

Winterwandertipp ehem. Truppenübungsplatz: Sphäre empfiehlt drei Schneetouren

Schwäbisch Sibirien nennen Einheimische dieses karge Land­. Die Hochfläche des alten Militärplatzes Münsingen ist tatsächlich kälter, windiger, aber auch schöner als anderswo. Genießen Sie 45 etraweiße, autofreie Kilometer für Wanderer gespurt.

Marionettenspieler mit schwerem Gerät

Ehemaliger Truppenübungsplatz , 13. August 2010: Nach starken eineinhalb Jahren können die Besucher des Münsinger Hardts nun die ersten Ergebnisse des großen Brainstormings zum Thema Zukunft Truppenübungsplatz bestaunen: Die ersten zwei von elf geplanten Erlebnisplattformen (siehe unten) sind fertig. Der im Wald versteckte Kalkofen an der Strecke Richtung Feldstetten ist freigeschnitten und mit dezenten Infotafeln bestückt. Schon früh wurde er aus der Nutzung genommen.

Bleiberecht für Vögel – Wegerecht für Touristen

Tourismus: Endgültigen Freigabe der Wege auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Seit der Schließung des Truppenübungsplatzes Münsingen Ende 2005 wandern und radeln die Menschen durch diese einmalig ursprüngliche Landschaft. Und auch seltene Vögel nisten. Die Wege hierfür waren deshalb nur vorrübergehend für Besucher freigegeben bis das endgültige Wegenetz beraten und aus naturschutzfachlicher Sicht getestet war. Seit 16. […]

42 Meter über dem Schießplatz

FOTO-REPORTAGE: Turmbauarbeiten auf dem Münsinger Truppenübungsplatz 01.09.2006: Majestätische 42 m hoch wacht er gemeinsam mit seinen beiden kleineren Kollegen über das Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen: der weithin sichtbare „Hursch-Turm“.

Wir machen den Weg frei

Ehemaliger Truppenübungsplatz: Wege werden nun auch im Winter geräumt Münsingen/Römerstein/Feldstetten: Am Sonntag genossen tausende Besucher die gleißenden Sonnenstrahlen und den bis zu 80 Zentimeter hohen Schnee auf der Schwäbischen Alb. Besonders die zahlreichen Wanderer in der schier endlosen, unberührten Weite des Truppenübungsplatzes erfreuten sich an den gut präparierten Wanderwegen. Was sie nicht wußten: Sie wohnten […]

Neue Wege

Tourismus: Wegekonzept für ehemaligen Truppenübungsplatz vorgestellt Münsingen: 52 Prozent der Besucher des ehemaligen Truppenübungsplatzes sind enttäuscht. Dies ergab eine Umfrage der EAM (Mieter der Ringstraße), die als Grundlage für die Ausarbeitung des Besucherlenkungskonzepts diente. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben beauftragte ein badisches Unternehmen (ILN Institut für Landschaft und Naturschutz), die bestehenden Wege und die Infrastruktur auf […]

Ausstellung über Truppenübungsplatz

Gruorner Komitee präsentiert die BUND-Wanderausstellung „Truppenübungsplatz Gutsbezirk Münsingen“ im alten Schulhaus in Gruorn Gruorn: Das Dorf Gruorn auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen lebt weiter und ist in der Ferienzeit um eine Attraktion reicher. Die Besucher und Gäste in Gruorn können nun nicht nur das Dorf und den umgebenden Truppenübungsplatz erkunden, sondern sich auch vor Ort […]

Einzelkämpfer in Gruorn

Interview mit Hans Lamparter, Vorsitzender des Gruorne Komitees Gruorn spielt seit der Öffnung des Truppenübungsplatzes für die Öffentlichkeit im Jahre 2006 eine herausragende Rolle für die Entwicklung der künftigen Biosphäre. Besucher strömen auf den Platz und haben die Überreste der verfallenen Gemeinde als Ziel. Doch sowohl beim Wiederaufbau der zerstörten Kirche und der Renovierung des […]

XY ungelöst

Diebstahl und Vandalismus auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen ehemaliger Truppenübungsplatz: Das Militär geht, die Zivilisation kommt und mit ihr seit Anfang 2006 alle negativen Randerscheinungen – Diebstahl, Einbruch und Sachbeschädigung in großem Stil gehören auf dem scheinbar so ruhigen und unberührten Münsinger Hardt zur Tagesordnung.

Wegesanierung

BIMA saniert Schotterpisten für Wanderer und Radfahrer 11. Juli 2007: „Wenn da nicht mal der Hubschrauber kommen muss“, warnten Ortskundige des ehemaligen Truppenübungsplatzes, wenn sie Hobbyradfahrer die ausgewaschene und steile Rampe am Aussichtsturm Waldgreut Richtung Feldstetten herunterschlingern sahen.

Neue Schilder zum Truppenübungsplatz

Landkreis Reutlingen stellt Straßenschilder auf, die zum ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen führen 01. Juni 2007: Mussten Besucher des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen früher noch nach den öffentlichen Zugängen suchen beziehungsweise Bescheid wissen, wo diese sich befinden, erleichtern nun offizielle Straßenschilder das Auffinden. Die Schilder wurden vom Landkreis Reutlingen aufgestellt. Auf die Zugänge im Alb-Donau-Kreis bei Feldstetten und […]

Große Aussichten auf der Alb

Aussichts-Spezial Atemberaubende Aussichten zeigt die Schwäbische Alb – aber nicht nur von den stählernen Kolossen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. Tolle Perspektiven bieten auch zahlreiche andere Türme, die Hangkanten oder die vielen Burgen. Print runterladen

GPS-Tour: Das Herz der Biosphäre (ehem. Truppenübungsplatz)

GPS-Tour: Das Herz der Biosphäre (ehem. Truppenübungsplatz)
Truppenübungsplatz: Alle freigegebenen Wege (45 km Wegenetz)

Wandern, informieren, erleben. Sämtliche, freigegebene Wege auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen sowie Wege außerhalb des alten Schiessplatzes für attraktive Rad- und Wandertouren können Sie hier für Ihre Navigationsgeräte kostenlos downloaden.

Sprengungen auf dem Übungsplatz

Die Explosionsgefahr im Münsinger Hardt nicht unterschätzen 29.12.2006: Es ist Samstag, 16. Dezember 2006. Das verlassene Dorf Gruorn im Münsiger Hardt ist komplett abgeriegelt. Der ehemalige Stabsfeldwebel und Feuerwerker bei der Bundeswehr Bernie Diether (Foto) und Sprengmeister Heinrich-Bernhard Scho bereiten die Sprengung scharfer Munition in einem Erdloch nahe des Dorfes vor. Nach zwei kurzen Warnsignalen […]

Steinschmätzer in der Biosphäre

Interview mit Lydia Nittel, Biologin bei der Bundesforsthauptstelle Heuberg 22. 12. 2006: Lydia Nittel, Biologin bei der Bundesforsthauptstelle Heuberg, ließ im ehemaligen Übungsplatz an vier Stellen Kalkfelsen aufschütten, um dem seltenen Steinschmätzer ein für ihn geeignetes Biotop zu bieten. „Der Truppenübungsplatz war immer schon Brutgebiet de Steinschmätzers, mit der Anlage dieser Felshügel soll sein Lebensraum […]

Schießplatz-Türme

Blicktest von den Türmen des Truppenübungsplatzes 29.10.2006: Jetzt steht’s fest – am 1. April 2007 werden die Türme auf dem Truppenübungsplatz endgültig und definitiv Ihre stählernen Gittertore öffnen. Zur Information für neugierige Wanderer hämmerte Albvereinspräsident Günther Hecht am Freitag in prominenter Begleitung eine entsprechende Hinweistafel an jeden der vier Türme. Damit Sie, liebe SPHÄRE-Leser, schon […]

Atemberaubende Aussichten

SPHÄRE-Exklusiv: Probegucken auf den Schießplatz-Türmen
Am imposantesten: der „Hursch“. Stolz und weithin sichtbar ragt der größte der vier Türme mit seinen 42 Metern über die herbstlich verfärbten Baumwipfel des Truppenübungsplatzes. Hinter einer verschrankten Wegbiegung führt ein staubiger Schotterweg

Grünes Licht fürs Brucktal

Öffnung des Brucktals steht in Aussicht 06.10.2006: Die Schilder stehen. Nun ist klar, auf welchen Wegen Wanderer und Radfahrer den Truppenübungsplatz bei Münsingen begehen und befahren dürfen. An der einen oder anderen Stelle stößt der Schilderwald jedoch auf vehementen Widerstand. Zum Beispiel auf dem alten Verbindungsweg von Zainingen durch das Brucktal in Richtung Seeburg, der […]

42 Meter über dem Schießplatz

Turmbauarbeiten auf dem Münsinger Truppenübungsplatz 01.09.2006: Majestätische 42 m hoch wacht er gemeinsam mit seinen beiden kleineren Kollegen über das Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen: der weithin sichtbare „Hursch-Turm“.

Truppenübungsplatz schließt

REPORT: Soldaten gehen – was wird kommen? Rosige Aussichten zeigt die Schwäbische Alb, nicht nur von seinen Türmen. Die Schließung des Schießplatzes eröffnet neue Perspektiven. Für wen, erfahren Sie in SPHÄRE. Unsichtbar wie das hauchdünne Gestrick eines lichten Vorhangs zog sich ein imaginärer Wall quer durch das Schwäbische Alb-Land. Auf der einen Seite Münsingen, auf der anderen […]

TrÜP-Guides

Ab Mai 2006 bieten 25 Guides Exklusiv-Führungen auf speziellen Pfaden durch den ehemaligen Truppenübungsplatz.

Letztes Frühstück – ab nach Hause

Altes Lager im Truppenübungsplatz nun endgültitg geschlossen 23. 12. 2005: Der Countdown läuft, die letzten 60 Soldaten kehren nach über 100 Jahren dem Truppenübungsplatz Münsingen den Rücken. Ein letztes gemeinsames Frühstück