Archiv nach Kategorien Politik

Energiewende jetzt

Trendwende: Wird Biosphärengebiet Vorreiter für Erneuerbare Energie

Das Biosphärengebiet soll Modell-Lebensraum werden, auch in Sachen Energieversorgung. Doch seit der Reaktorkatastrophe in Japan werden die kühnsten Öko-Träume von der Realpolitik in Berlin und nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg links überholt. Ist da noch Platz für Biosphären-Visionen?

1. Nationalpark bewilligt

Das Land Baden-Württemberg bekommt seinen ersten Nationalpark „Heute ist ein historischer Tag für den Naturschutz im Land – Baden-Württemberg bekommt seinen ersten Nationalpark. Am 1. Januar 2014 wird der Nationalpark Schwarzwald mit breiter Beteiligung der Region an den Start gehen.

Plus 2 Grad

Klima: Biosphärengebiet als Entwicklungsraum für nachhaltige Energiekonzepte Print runterladen Vom Winde verweht werden derzeit viele ehrgeizige Klimaziele und Energiestrategien– gescheiterter Gipfel in Kopenhagen, Absage an zeitnahen Atomausstieg, Weltretter Barack Obama baut sogar 60 neue Atom­kraft­werke. Damit dieser Schlingerkurs nicht unsere Kinder im Schmelzwasser ertränkt, müssen nun die Menschen selber ran. Lokal statt global, vorleben statt […]

Atommüll-Endlager

Atommüll-Endlager an der südlichen Alb möglich Ein Hauch von Geschichte weht an diesem Freitag (5. Juli 2013) durch den Bundesrat. Nach dem Bundestag hat auch die Länderkammer dem Gesetz zur Suche nach einem Atommüll-Endlager zugestimmt. Der Einigung war ein jahrzehntelanger Streit vorangegangen. „Das ist wahrlich ein historischer Akt“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der selbst einen […]

Ideenwettbewerb zur Elektromobilität

Bonde übergibt 20 Förderbescheide für Modellprojekte Keine Beteiligung der Modellregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb „Ich freue mich, dass der Ideenwettbewerb Elektromobilität Ländlicher Raum auf eine so große Resonanz gestoßen ist und über 30 Förderanträge von ländlich geprägten Städten und Gemeinden mit ausgesprochen innovativen und originellen Projektvorschlägen bei uns eingereicht worden sind. Die Projekte zeigen, dass E-Mobilität […]

Nationalpark in Sicht

Unabhängiges Gutachten von PwC zur Errichtung eines Nationalparks im Schwarzwald liegt vor Ein Nationalpark ist ein Projekt von landes-, wenn nicht bundesweiter Bedeutung. Er stärkt auch die Wirtschaft und den Tourismus in der ihn umgebenden Region. Das nun vorliegende unabhängige Gutachten bestätigt unsere Einschätzung: Ein Nationalpark im Schwarzwald bringt

Open-Government

Online-Beteiligung für das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept des Landes, BEKO, stößt auf großes Interesse Mehr als 40.000 Bewertungen in einem Monat Umweltminister Franz Untersteller: „Die Menschen wollen mitmachen, und wir wollen ihre Meinung und ihren Sachverstand wo immer es geht nutzen. Die BEKO zeigt, dass das möglich ist“

Biosphärenwindpark Schwäbische Alb

Video-Interview: Investmodell Bürger-Windpark Gemeinsam mit seinen Bürgern wollen die Gemeinden Gomadingen, Mehrstetten, und die Stadt Münsingen den Biosphärenwindpark Schwäbische Alb ins Leben rufen.

Umwandlungsverbot für Grünland

Binsen zeigt dies Foto zwar keine, dafür aber ein kleines Stück idyllisches Grünland im roten Abendlicht, das – wäre es eine landwirtschaftliche Fläche – seit Dezember 2011 nicht mehr hätte umbrochen werden dürfen. Die Landesregierung möchte 

Biosprit als Umweltsünder

Verkehr: Biosprit schädigt nicht die Autos, sondern die Umwelt „Der politisch gewollte Boom bei Bio-Treibstoffen schädigt Agrarmärkte, entzieht Kleinbauern ihre Lebensgrundlage und führt zu Waldrodungen in den Tropen. Der erhoffte Klimaeffekt dagegen ist eine Chimäre“, meint der er Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e. V. (LNV)

Wasser ist Leben

LNV prangert Verschwendung von virtuellem Wasser an Am 22. März 2012 ist Weltwassertag. Die Vereinten Nationen haben ihn unter das Motto „Wasser und Nahrungssicherheit“ gestellt. Trinkwasser ist lebensnotwendig und sauberes Wasser ist von den Vereinten Nationen sogar zum Menschenrecht erklärt worden. Doch der exorbitant hohe Wasserverbrauch reicher Industrienationen geht zu Lasten von Umwelt und Gesundheit […]

Auf den Spuren der Gentechnik

Ernte-Monitoring 2011 für Baden-Württemberg veröffentlicht Nur äußerst selten Spuren von gentechnisch veränderten Organismen Verbraucherschutzminister Alexander Bonde: „Die Bürgerinnen und Bürger wollen kein gentechnisch verändertes Essen – das sollte auch die Bundesregierung endlich zur Kenntnis nehmen“

Bioenergie ist nicht öko

Landesnaturschutzverband (LNV) fordert: „Schluss mit falschen Botschaften“ LNV prangert steuerfinanzierte Irreführung an Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) betreiben Fehlinformation zum Thema Bioenergie. „Mit einer steuerfinanzierten Kampagne will man offensichtlich den Ruf der Bioenergie aufpolieren“, sagt der stellvertretende LNV-Vorsitzende Dr. Gerhard Bronner.

Sparvertrag

Politik: Haben die Schwaben das Sparen verlernt? Wir befinden uns am Limit. So wie die Alb-Gemeinde Lonsee bei Geislingen stehen viele Kommunen mit dem Rücken zur Wand. Steuereinnahmen brechen weg. Doch mancher Kapitän schippert weiter Vollgas mit dem Ersparten der Bürger im Tank. Renommierprojekte gehören zu allererst auf den Prüfstand – mag der spartanische Schwabe […]

Bahn frei

Volksentscheid zum S21-Kündigungsgesetz / Ergebnis Volksabstimmung Landkreis Reutlingen Ein Meilenstein in Sachen Demokratie Abstimmungsergebnis im Landkreis Reutlingen Reutlingens IHK-Spitze begrüßt klare Entscheidung  „Die Bürgerinnen und Bürger haben entschieden und das Votum ist eindeutig. Die Mehrheit der Baden-Württemberger will Stuttgart 21 und ist von den Vorteilen des Tiefbahnhofs

Fakten statt Emotionen

Krisenmanagement: Deutschland stark verschuldet Musterländle: Die Schwaben können sparen Modellregion: Wie verschuldet ist das Biosphärengbiet Schwäbische Alb Kommentar: Das macht mir Angst (klick hier >>)

Bürgermeister machen mobil

Neue Mobilität: Bürgermeister gehen mit gutem Beispiel voran

Auch CDU will regenerative Energien

Reutlingen: CDU-Fraktionschef Peter Hauk als Gast beim IHK-Wirtschaftsgespräch Auch die Christdemokraten wollen künftig einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien im Energiemix erreichen, erläuterte Hauk vor Spitzenvertretern der regionalen Wirtschaft.

Biosphärenidee feiert Geburtstag

Jubiläum: Am 12.10.2011 jährt sich die Idee eines Biosphärenreservates Schwäbische Alb zum 20. Mal Passend zu der aktuellen Debatte um einen möglichen Nationalpark im Nordschwarzwald waren es am 12.10.1991 der spätere Alternative Nobelpreisträger Prof. Dr. Michael Succow sowie der damals schon im NABU-Bundesverband aktive Markus Rösler, die während eines Vortrages zum Thema Nationalpark Nordschwarzwald gemeinsam die […]

Frischer Wind im Tourismusverband

Ein hochkarätig besetzter Wirtschaftsbeirat unterstützt künftig den Schwäbische Alb Tourismusverband Bad Urach. Der Schwäbische Alb Tourismus e.V. (TVSA) wird künftig von einem Wirtschaftsbeirat beraten und unterstützt. Bei der konstituierenden Sitzung im Landratsamt Reutlingen wurde der Vorstandsvorsitzende der Holy AG, Wolfgang Bauer, zum Vorsitzenden des Beirats gewählt. Seine Stellvertreter im Beirat sind Max-Richard Freiherr Rassler von Gamerschwang, Inhaber […]

Nationalpark ja oder nein?

Fachtagung in Bad Wildbad erörtert Machbarkeit eines Nationalparks 350 Teilnehmer debattierten 100 Teilnehmer demonstrierten Arbeitstagung zum Nationalpark Nordschwarzwald in Bad Wildbad als Startschuss eines langen Diskussionsprozesses in der Region.

Nationalpark Baden-Württemberg?

Diskussion über Nationalpark im Nordschwarzwald Minister Alexander Bonde: „Wir beteiligen die Bürgerinnen und Bürger an der Debatte über einen Nationalpark“ 120.000 Haushalte in der Region Nordschwarzwald angeschrieben „Für die Landesregierung ist die Einmischung der Bürgerinnen und Bürger eine Bereicherung. Wir wollen mit ihnen im Dialog regieren, um so auch eine neue Politik des Gehörtwerdens praktizieren […]

Interview: Regenerativ total bis 2040

Exklusivinterview: Regenerativ total bis 2040 Alexander Bonde ist erster grüner Naturschutzminister Baden-Württembergs. Wird der Name zum Programm? Justiert er die Biosphäre nun mehr an Ideen als an Sach­zwängen des Lebens?

Nationalpark Schwarzwald geplant

Diskussion zu möglichem Nationalpark im Nordschwarzwald Naturschutz- und Forstminister Alexander Bonde: „Land möchte zur Versachlichung der Diskussion beitragen und Berücksichtigung aller Interessen sicherstellen.“ Minister macht Region Verfahrensvorschlag – Land gibt Gutachten zu Vor- und Nachteilen eines Nationalparks in Auftrag.

Bad Urach will Einkaufszentrum

Gemeinderat fasst Satzungsbeschluss für Nördliche Innenstadt (Bad Urach / 29.6.2011) In seiner gestrigen Sitzung hat der Bad Uracher Gemeinderat den Satzungsbeschluss für das geplante Einkaufzentrum in der Nördlichen Innenstadt gefasst. Damit ist der Weg für den Investor „Activ Immobilien“ frei, die ersten Bauanträge an die Stadt zu richten.

Landesregierung startet Bio-Offensive

Land wird Umstellung auf Ökolandbau künftig wieder fördern „Viele Menschen in Baden-Württemberg greifen gezielt auf regional und ökologisch erzeugte Lebensmittel zurück. Das Potenzial, das sich aus diesem Verbraucherverhalten für unsere Land- und Ernährungswirtschaft ergibt, ist noch nicht ausgeschöpft“, sagte der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde bei der traditionellen Auftaktveranstaltung des

Neue Regierung forciert Naturschutz

Minister Alexander Bonde: Neuer Chef des Biosphärengebietes Schwäbische Alb „Baden-Württemberg wird Musterländle in Sachen Naturschutz“, sagte Minister Alexander Bonde bei seinem Besuch des Naturschutzzentrums Ruhestein im Nordschwarzwald. Seit dem Regierungswechsel lenkt der Grünen-Minister auch die Geschicke des Biosphärengebietes Schwäbische Alb.  

Der Wald wird zelebriert

150 Holzbänke veranschaulichen Internationales Jahr der Wälder 2011 Hohenstein: Gestern stellte der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle im Holz-Werk des Fertighausherstellers SchwörerHaus die Aktion Holzbänke der Öffentlichkeit vor. Sie soll die Menschen anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder 2011 für die ökonomischen, ökologischen und sozialen Leistungen des Waldes sensibilisieren.

Energiewende jetzt

Klimaschutzregion Reutlingen: 100 Prozent Erneuerbare-Energie-Region Der Landkreis Reutlingen steckt sich hohe Ziele. 100 Prozent saubere Energie? Geht das? Und wie? Dies war die Fragestellung des hochkarätig besetzten Kongresses am 2. April 2011, im Herzen des Biosphärengebietes Schwäbische Alb, im Schloss Bad Urach. Was ein Gedankenspiel sein sollte – die Planungen des Kongresses begannen schon Anfang […]

Ohne Wald keine Zeitung

Plakat-Aktion als Kampagne zum Internationalen Jahr der Wälder : „Ohne Wald bleibt der Ofen kalt“. Und: „Ohne Wald keine Zeitung“. Plakate mit diesen oder anderen Slogans findet man in den nächsten Wochen an vielen Stellen der Wälder im Land.

Trinken und Retten

Wir haben die bedeutendsten Streuobstbestände in ganz Europa. Bundesweit steht jeder zweite Streuobstbaum im Südwesten. Daher tragen wir auch eine besondere Verantwortung für diesen Lebensraum. Mit der Sympathiekampagne Streuobst wollen wir die Öffentlichkeit für das Thema Streuobst sensibilisieren und die Menschen, die sich bereits engagieren, unterstützen“, sagte der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Rudolf Köberle MdL

Ritterland Schwaben

Aus für Ritterland in Münsingen, Wertheim erhält Zuschlag Die Wurst vom Teller geschnappt 10. Mai 2010: „Standby“, so umschreibt Albrecht Hummel den aktuellen Stand seines Projekts Ritterland in Münsingen. Denn Wertheim bei Würzburg zwischen Frankfurt und Nürnberg hatte seiner Vision nicht nur Tür und Tor geöffnet, sondern:

Die Alb als Überflieger

Sphäre-Podcast: Ministerpräsident nimmt UNESCO-Urkunde entgegen Ministerpräsident Günter Oettinger landete mit einem Segelflieger im Herz der Biosphäre, um im Offiziers-Casino des Alten Militärlagers bei Münsingen die UNESCO-Urkunde für die Anerkennung der Schwäbischen Alb als Biosphärengebiet feierlich entgegenzunehmen.

Die Alb in der UNESCO-Weltliga

Seit dem 26. Mai 2009 ist es amtlich: Die Schwäbische Alb erhält als Biosphärengebiet das begehrte UNESCO-Prädikat. Die Entscheidung zugunsten des Biosphärengebietes Schwäbische Alb fiel im Rahmen der 21. Sitzung des ‚Internationalen Koordinierungsrates‘ des UNESCO-Programms ‚Der Mensch und die Biosphäre‘ (MAB) auf der koreanischen Insel Jeju.

Naturschutz kontra Umweltschutz

Geplantes Biogas-Projekt in Münsingen von Bürgern kritisiert Rund 500 Bürger diskutieren auf Info-Veranstaltung in Münsingen-Dottingen 1400 Unterschriften gegen Biosgas-Projekt gesammelt Geplante Biogasanlage fällt 70 Prozent kleiner aus, als von Gegnern angenommen Effizienzsteigerung bestehender Biogas-Anlagen um 100 Prozent möglich

Happy End im Ermstal

Dettingen an der Erms nun doch im Biosphärengebiet 26. Juni 2007: Was lange währt wird endlich gut. Dettingen an der Erms ist nun offiziell die 30. Biosphärengemeinde. Mit zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen entschied sich der Dettinger Gemeinderat in seiner Sitzung am 21. Juni nun doch dafür dem geplanten Biosphärengebiet Schwäbische Alb beizutreten.

Brucktal doch wieder geöffnet

Unmut der Bevölkerung bewirkt erneute Öffnung des Brucktals für Radfahrer 3. Mai 2007: Der Bundesforst hat als Eigentümer des Platzes die auf Initiative der Naturschutzverbände vorgenommene Sperrung des Brucktalweges für Radfahrer nach Prüfung anderer, weniger einschneidender Maßnahmen wieder aufgehoben.

Brucktal-Diskussion schlägt hohe Wellen

Stellungnahmen zur Sperrung des Brucktals für Radler aus der Politik und von Lesern 27. April 2007: Die Sperrung des Brucktals für Radfahrer am nordwestlichen Rand des ehemaligen Truppenübungsplatz hat insbesondere bei den anliegenden Gemeinden eine hitzige Debatte ausgelöst. Um die Standpunkte und Hintergründe für die Entscheidung zu verdeutlichen, gaben sowohl Landrat Thomas Reumann als auch […]

Das Spiel mit dem Vertrauen

Kommentar: Das Brucktal für Radfahrer wieder geschlossen 23. April 2007: Ein Schritt vor, zwei zurück. Da wird den Menschen der Region und vor allem den durch die militärisch Nutzung belasteten Anwohnern Hengens, Böhringens und Zainingens ein Stück ihres Lebens- und Bewegungsraumes zurückgegeben: Am 15. März hatte das Landratsamt Reutlingen und die Bundesimmobilien-Anstalt den seit einem […]

Am Brucktal scheiden sich die Geister

Brucktal ab sofort für Radfahrer gesperrt 20. April 2007: Erst am 15. März diesen Jahres wurde das Brucktal, der Wanderweg 11 auf dem Truppenübungsplatz, geöffnet. Doch schon im Vorfeld gab es reichlich Diskussionsstoff, ob dieser Verbindungsweg zwischen Zainingen, Hengen und Seeburg überhaupt öffentlich zugänglich gemacht werden solle.

Reifeprüfung

Nationales Expertenteam testet UNESCO -Tauglichkeit der Alb Sehr beeindruckt vom Auftritt des geplanten Biosphärengebietes Schwäbische Alb ist die Vorsitzende des nationalen MAB-Komitees, Gertrud Sahler gewesen. Bei einer anderthalbtägigen Rundfahrt durch die beteiligten Gemeinden und den Truppenübungsplatz hat sie zusammen mit ihren Kollegen durchweg positive Eindrücke gewinnen können: Die Schwäbische Alb hat die Reifeprüfung bestanden. Das […]

Naturschutz kontra Umweltschutz

Roter Milan verhindert Windkraftanlage in Römerstein 22.2.2007: Die schon genehmigten Windkraftanlagen (WKA) im Gewann Lenthalde bei Zainingen dürfen nicht errichtet werden, da Römerstein ein europaweit herausragendes Dichtezentrum von Milanen ist. Grundlage für das „Nein“ vom Landratsamt ist ein eigens in Auftrag gegebenes Gutachten des renommierten Vogelkundlers Wulf Gatter, von der international bekannten Forschungsstation Randecker Maar.