Themenmagazin: Vorschau Heft 1/2019 (ab 1. 4. 2019)

Themenmagazin: 10 Jahre UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb

Nur 10 Euro/Jahr: Sphäre abonnieren >>

01_05_ inhalt_magazin.qxd

Einzelheft nachbestellen >>

Nur 10 Euro/Jahr: Sphäre abonnieren >>

Themenausgabe No. 7: 10 Jahre UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb

Schwerpunkt der siebten Themenausgabe ist eine 21-seitige Rückschau auf die Entwicklung der Schwäbischen Alb hin zum ersten Großschutzgebiet in Baden-Württemberg. Vor 10 Jahren hatte die UNESCO das Gebirge rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen zum Biosphärenreservat geadelt.

 

Inhaltsangabe (SPHÄRE Ausgabe 1/2019 April/Mai/Juni/Juli)

Themenausgabe No. 7: 10 Jahre UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb

01_05_ inhalt_magazin.qxd

Jubiläum-Spezial

  • 06 Thema Lebensraum für Visionen
  • 08 Chronik Wie alles begann
  • 10 Los geht´s Eine Idee mit Leben füllen
  • 12 Kurze Frage Was ist ein Biosphärenreservat
  • 14 Starthilfe Pioniere legten vor
  • 16 Infozentren Laufend lernen
  • 18 Reisefieber Mit allen Schutzgebieten vernetzen
  • 20 Von gestern Natur konservieren
  • 22 Tierisch Naturprojekte machen Schule
  • 26 Interview Pionier Mike Münzing resümiert

 

Albtäglich

  • 04 Albfaktum Kunst- und Aktionspfad am Randecker Maar
  • 32 Chronik 13 Jahre begleitet Sphäre die Schwäbische Alb
  • 34 Geschichte Beim Dorflehrer zu Hause vor 100 Jahren
  • 36 Wirtschaft Außerhalb der Biosphäre – trotzdem mittendrin
  • 38 Freizeit Weiterer UNESCO-Titel adelt Alb zum Geopark
  • 43 Wissen Um die Silberdistel ranken schillernde Anekdoten
  • 46 GPS-Tour Lautertal – Tour entlang historischer Grenzen

 

Themenbeschreibung (Auszüge)

– SPHÄRE alb#entdecken – THEMENMAGAZIN: 10 Jahre UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb

In einer Reihe von Themenausgaben nähert sich das Sphäre-Magazin der Faszination Schwäbische Alb aus unterschiedlichen Richtungen.

Schwerpunkt der siebten Themenausgabe wird eine 22-seitige Rückschau sein auf die Entwicklung der Schwäbischen Alb hin zum ersten Großschutzgebiet in Baden-Württemberg. Vor 10 Jahren hatte die UNESCO das Gebirge rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen zum Biosphärenreservat geadelt. Lesen Sie, wie alles begann, mit welcher Tatkraft die Pioniere die Biosphären-Idee mit Leben erfüllten, welche Naturprojekte das Bewusstsein der Menschen auf der Schwäbischen Alb veränderten, welche Impulse die Entwicklung im ganzen Ländle prägten.
Das UNESCO Biosphärenreservat bietet zudem viel touristisches Anschauungsmaterial. Sphäre wird mit Porträts einiger Infozentren die Wochenenden seiner Leser versüßen. Anregungen für den kommenden Urlaub bieten zudem die Sphäre-Kurzvorstellungen von interessanten Nationalparks. Die Schwäbische Alb gehört nun seit 10 Jahren zum weltumspannenden Netzwerk eindrucksvoller Landschaften.
Nicht zuletzt rückt an dieser Stelle der ehemalige Truppenübungsplatz in den Fokus. Eine selten ursprünglich karge Landschaft entwicklete sich zum ungekrönten Star des UNESCO Biosphärenreservats.

– Sphäre-Magazin: Die Alb mit wachen Augen entdecken
Die Redaktion begleitet die Entwicklung der Schwäbischen Alb nun schon seit 2006. Das heißt: 37 Ausgaben sind erschienen, insgesamt 1776 Seiten.
Über eine halbe Million Magazine haben ihre Leser erreicht, prall gefüllt mit der Faszination dieses Schwabengebirges.
Wir laden unsere Leser ein, zu einer Retrospektive entlang der Sphäre-Titelfotos der letzten 13 Jahre.


– Geopark Schwäbische Alb: Im Windschatten des Biosphärengebietes
Vom Biosphären-Aktivismus ab 2006 wurde schlussendlich auch der bis dahin wenig beachtete Geopark Schwäbische Alb erfasst. Deshalb weiß heu­te zwar nicht jeder, aber immer mehr, dass die Alb mit 2500 Grot­ten als höhlenreichstes deutsches Gebirge gilt. Der „UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb“ gehört zum Weltnetzwerk bedeutender geologisch wichtiger Regionen, in denen man nicht nur „Berge hoch geht“, sondern auch in der „Tiefe schürft“ nach der Urgeschichte und somit den eigenen Wurzeln. Sphäre präsentiert die geologisch interessantesten Ausflugsziele.


– GPS-Tour: Wandern auf hohem Niveau  
„Hoch gehen, um runter zu kommen“, unter diesem einprägsamen Motto preist das Biosphärengebiet die sogenannten „Hochgehberge“ an. 10 Jahre nach der UNESCO-Anerkennung bringt der Zusammenschluss von 18 Alb-Gemeinden die ersten sechs Touren an den Start. Sphäre nahm exemplarisch einige Wegabschnitte unter die Wanderschuhe. Gomadingen, Beuren und Neuffen feiern mit je einer Tour diese Premiere. Münsingen eröffnet gleich mit drei „Hochgeh“-Touren die Wandersaison.


 – Geschichte: Beim Dorflehrer zu Hause vor 100 Jahren
Das Leben einer Dorflehrerfamilie vor 100 Jahren auf der Alb war kein Zuckerschlecken. So wie die Kinder zwischen überlebenswichtiger Feldarbeit und Schulbank einen Spagat absolvierten, musste auch ein Schulmeister grätschen zwischen drohender Armut und bildungsbürgerlichem Standesdünkel.

 

– TERMINE

Hock, Märkte, Musik und viel Kultur.

– Und, und, und…

****************************************************

SPHÄRE-Magazin-Profil: Die Sphäre begleitet das Biosphärengebiet und stellt deren Menschen sowie die Besonderheiten der Schwäbischen Alb in den Mittelpunkt des Themenspektrums. Sie begeistert für Ideen, bürgt für eine unabhängige Berichterstattung und lädt ihre Leser zum Mitdenken und Mitmachen ein.

Mediadaten und Anzeigenpreise zum Magazin finden Sie hier >>

Die Kommentare sind geschlossen.