GPS-Tour: Biosphärenrunde

GPS-Top-TourenGemeindeportraitsPromotion
Gruibingen - Lichtenstein (Fernwanderung): Albsteig (HW1)Münsingen: GPS-Urlaubsinfo und GPS-LoipenkarteBad Urach: Albthermen
Achalm-Urspring (Fernwanderung): Von Nord nach SüdReutlingen: GPS-UrlaubsinfoLaichingen-Feldstetten: Gasthof Hotel Post
Ehem. Truppenübungsplatz: Alle offenen WegeRömerstein: GPS-Urlaubsinfo und GPS-LoipenkarteRömerstein: Camping Lauberg
Ehem. Truppenübungsplatz: „Tour de SPHÄRE“St. Johann: GPS-Urlaubsinfo
Ehem. Truppenübungsplatz: Drei SchneetourenWesterheim: GPS-Loipenkarte
Mit dem Mountainbike, Rennrad oder Motorrad die Schwäbische Alb erfahren
Bad Boll: Sinneswandel / Höhenweg
Bad Ditzenbach / Filstal: Albtrauftrail
Bad Urach: Hanner Fels
Bad Urach / Seeburg: Die Schatzinsel
Blaubeuren: Felsenstieg
Dettingen-Erms: Calverbühl - Höllenlöcher
Ehingen: Bierwanderweg bei Nacht
Ehingen-Erbstetten: Quer zum Lautertal
Ehingen: Rund um Briel
Geislingen: Albtraufgänger – Runde Sache
Grabenstetten: Albrandtour
Grabenstetten: Kelten am Heidengraben
Hechingen-Schlatt: Kirchenköpfletour
Hayingen-Zwiefalten: Achtal - Wimser Höhle - Glastal
Immendingen: Donauversinkung
Lauterach: Tal ohne Fluss
Lenninger Tal: Gutenberger Höhle
Lenninger Tal: Hexensprung Owen
Lenninger Tal: Streuobstland Owen
Mössingen: 3Fürstensteig
Münsingen: Herrschaftszeit (E-Bike-Tour)
Münsingen: hochgehgrenzt
Münsingen: Skilanglaufnetz
Pfullingen: Himmel & Erde
Pfullingen: Sagenweg Kernzone
Rechtenstein: Lebensader Wasser
Reutlingen: Gönninger Seen
Reutlingen: City-Runde
Reutlingen: Achalm-Trek
Römerstein: Abenteuer Kernzone
Römerstein: Reise in die Vergangenheit
Römerstein: Familientour
Römerstein: Skilanglaufnetz
Schelklingen-Gundershofen: Talspinne
Schönbuch: Wildwald
Sonnenbühl: Grenzgängerweg
St. Johann: Alb-Kante
St. Johann: Radtour übers Dach der Alb
St. Johann: Im Wald über die Alb
Weilheim: Drachentot (Limburg)
Westerheim: Quell der Freude (Filsursprung)
Wiesensteig: Albtraufgänger – Runde Sache

——————————–

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download der drei Routen (siehe unten)

Bike- und Motorrad-Route: Die Schwäbische Alb aktiv mit dem Rennrad und Motorrad erfahren

Land und Leute im Zeitraffer – dies ist das Motto der Biosphären-Rennradtour über die Hochfläche der Schwäbischen Alb. Wenig Verkehr und viel Abwechslung für Aug´und Bein sind der Lohn für diese süße Pein.

PDF-Download: Print-Artikel runterladenPDF-Download: Print-Artikel runterladen

 

Die Schwäbische Alb im Bereich des Biosphärengebietes prägen im Nordwesten tiefe Täler und steilen Hangkanten. Oft treffen die Flussläufe zu einem eindrucksvollen und gleichzeitig verwirrenden Knotenpunkt zusammen. So verlieren zum Beispiel in der Talspinne von Bad Urach Auswärtige schnell die Orientierung. Maisental, Mauchental, Pfälertal, Zitteltal, Ermstal, Seltbachtal und Kaltental. Dort winden sich dann steile Sträßchen rund 300 Meter hinauf auf die vergleichsweise ebene Hochfläche der Schwäbischen Alb (Foto oben).

Wie verwinkelt das Talsystem verläuft, können Rennradfahrer auf einer Pässetour (korrekt Albaufstiegstour) mit Muskelkraft erfahren. Auch motorisierte Biker genießen den Fahrtwind auf den schwingenden Straßenzügen – zumindest jene, die mehr gleiten, als rasen.

Das andere Gesicht der Alb, die nach Südosten zur Donau absinkende Hochfläche, erschließt die sogenannte Biosphärentour. Ruhe, verträumte Dörfer – hier gackern noch manchmal die Hühner auf der Straße. Diese 115-Kilometer lange Schleife ist für des Rennradfahrers Aug´ und Bein ein echter Hochgenuss. Autoverkehr unter der Woche? Fehlanzeige. Bis auf die Berufs­pendler und Traktoren zeigt sich dieses Albland zwischen Hütten über Erbstetten bis Zwiefalten herrlich unbewegt.

Umso mehr bewegen sich die Muskeln der Radler, wenn sie im Wiegetritt den Lenker im verschwitzten Händegriff von links nach rechts drücken. Aus dem Schmiechtal hinauf, vorbei an einem mächtigen eichenhölzernen Mühlenrad führt ein kaum fünf Meter breites Asphaltband in den sonnendurchfluteten Schatten der Hangbuchenwälder. Ein Highlight bietet der Streckenabschnitt von Zwiefalten entlang der Zwiefalter Aach (ein Abstecher zur Wimsener Höhle lohnt, alleine schon wegen der dort feinen Gastronomie). Hier, auf diesem in engen Schwüngen an die Talkante geschmiegten Sträßchen fühlt der Radler: Urlaub pur. Wenn er dann noch die Steige durch das enge, schattige Trockental in Richtung Hayingen hochdrückt, ist er endgültig während dieser fünf bis sechs Stundentour dem schnöden Alltag entrückt. Ein wenig mehr Trubel bietet dann das kurvige Lautertal. Am Wochenende ist dieser Streckenabschnitt beliebt bei motorisierten Sommerfrischlern. Allerdings können und dürfen sie nicht besonders schnell fahren, was den Geschwindigkeitsunterschied zu Rennradlern angenehm reduziert.


GPS-Tour: Biosphärenrunde

  • Gelb = Biosphären-Rundtour 1 (Rennrad/Motorrad)
  • Rot = Pässetour 2 (Rennrad/Motorrad) Motorrad bitte zeitbeschränkte Fahrverbote beachten
  • Blau = Tälertour 3/4 (MTB Ermstal – Lautertal)
  • Blau = Tälertour 3/4 (MTB/Inline Donautal, Blaubeuren – Ehingen – Munderkingen)


1) Biosphärenrunde: Rennrad/E-Auto

  • Strecke: 115 km
  • Höhenm.: 1000 m
  • Profil: min. 475 m / max. 400 m

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download >>

Wegbeschreibung Biosphärenrunde: Unsere Sphäre-Tour beginnt in Bad Urach und führt uns zunächst hinauf zum Heidengraben (Grabenstetten). Von dort später entlang des Radweges (B28) vorbei am ehemaligen Truppenübungsplatz über Heroldstatt ins Schmiechtal (Hütten). Hinauf über ein kleines Sträßchen nach Grötzingen, dann Tiefenhülen, Frankenhofen, Granheim, Erbstetten, Zwiefaltendorf. Bei diesem Streckenabschnitt kommt keine Langeweile auf. Wellig, gespickt mit kleinen Rampen. Hier läuft der Puls auf Touren und die Seele kommt zur Ruhe. Landidylle gleitet hier am leise surrenden Rennradler vorbei. Noch ein kleiner Anstieg zwischen Zwiefalten und Anhausen, bevor die Beine zwar schon müde aber dennoch beschwingt durchs Lautertal hoch nach Gomadingen radeln.
(Die Tour ist im Uhrzeigersinn beschrieben)

Die Runde eignet sich auch als 2- oder 3-Tagestour. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es reichlich im westlichen Bereich der Schleife (Bad Urach, Lautertal, Zwiefalten). Wer östlich zwischen Grabenstetten, Hütten und Erbstetten eine Unterkunft sucht, sollte zuvor eine Internetrecherche und das Telefon bemühen.

 

2.) Tälertour (Erms/Lauter/Donau): Mountain-Bike/Tourenrad/Inline

Tälertour 1 (MTB Ermstal – Lautertal)

Strecke: 59 km
Höhenm.: 530 m
Profil: min. 345 m / max. 786 m

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download >>

Tälertour 2 (MTB/Inline Donautal, Blaubeuren – Ehingen – Munderkingen)

  • Strecke: 34 km
  • Höhenm.: 100 m
  • Profil: min. 490 m / max. 560 m

 

3.) Alb hoch 3 (Pässetour): Rennrad

E-Auto und Motorrad: GPS-Daten sind für Radfahrer erstellt. Daher Fahrverbote und zeitbeschränkte Fahrverbote beachten.

  • Strecke: 148 km
  • Höhenm.: 2400 m
  • Profil: min. 424 m / max. 830 m

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download >>

Fast unbemerkt sammelt der Rennradfahrer auf der Pässetour viele Landschaftsbilder und reichliche 2400 Höhenmeter auf 148 Kilometern.


Wegbeschreibung Pässe-Tour:Unsere Sphäre-Tour beginnt in Bad Urach und führt uns zunächst hinauf zum Heidengraben (Grabenstetten). Von dort später entlang des Radweges (B28) vorbei am ehemaligen Truppenübungsplatz über Heroldstatt ins Schmiechtal (Hütten). Hinauf über ein kleines Sträßchen nach Grötzingen, dann Tiefenhülen, Frankenhofen, Granheim, Erbstetten, Zwiefaltendorf. Bei diesem Streckenabschnitt kommt keine Langeweile auf. Wellig, gespickt mit kleinen Rampen. Hier läuft der Puls auf Touren und die Seele kommt zur Ruhe. Landidylle gleitet hier am leise surrenden Rennradler vorbei. Noch ein kleiner Anstieg zwischen Zwiefalten und Anhausen, bevor die Beine zwar schon müde aber dennoch beschwingt durchs Lautertal hoch nach Gomadingen radeln.

Streckenverlauf:
Weilheim – Neidlingen – Bläsiberg – Schopfloch – Krebstein – Lenningen – Hochwang – Erkenbrechtsweiler – Beuren – Neuffen – Dettingen Erms – Bad Urach – St. Johann-Würtingen – Ohnastetten – Gollesberg – UNterhausen – Holzelfingen – Kohlstetten – Gomadingen – Gächingen – Dottingen – Rietheim – Sirchingen – Bad Urach – Hengen – Grabenstetten – Strohweiler – Römerstein-Böhringen – Schopfloch – Hepsisau – Weilheim 


Radeln und Schlafen auf der Pässetour

Die Runde eignet sich auch als 2- oder 3-Tagestour. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es reichlich im westlichen Bereich der Schleife (Bad Urach, Lautertal, Zwiefalten). Wer östlich zwischen Grabenstetten, Hütten und Erbstetten eine Unterkunft sucht, sollte zuvor eine Internetrecherche und das Telefon bemühen.

 

——————————————————-

PDF-Download: Print-Artikel runterladenPDF-Download: Print-Artikel runterladen

Printausgabe: Sphäre 2/2010, Seite 18-19

——————————————————-


Die Kommentare sind geschlossen.