GPS-Tour: Pfullinger Sagenweg

GPS-Top-TourenGemeindeportraitsPromotion
Gruibingen - Lichtenstein (Fernwanderung): Albsteig (HW1)Münsingen: GPS-Urlaubsinfo und GPS-LoipenkarteBad Urach: Albthermen
Achalm-Urspring (Fernwanderung): Von Nord nach SüdReutlingen: GPS-UrlaubsinfoLaichingen-Feldstetten: Gasthof Hotel Post
Ehem. Truppenübungsplatz: Alle offenen WegeRömerstein: GPS-Urlaubsinfo und GPS-LoipenkarteRömerstein: Camping Lauberg
Ehem. Truppenübungsplatz: „Tour de SPHÄRE“St. Johann: GPS-Urlaubsinfo
Ehem. Truppenübungsplatz: Drei SchneetourenWesterheim: GPS-Loipenkarte
Mit dem Mountainbike, Rennrad oder Motorrad die Schwäbische Alb erfahren
Bad Boll: Sinneswandel / Höhenweg
Bad Ditzenbach / Filstal: Albtrauftrail
Bad Urach: Hanner Fels
Bad Urach / Seeburg: Die Schatzinsel
Blaubeuren: Felsenstieg
Dettingen-Erms: Calverbühl - Höllenlöcher
Ehingen: Bierwanderweg bei Nacht
Ehingen-Erbstetten: Quer zum Lautertal
Ehingen: Rund um Briel
Geislingen: Albtraufgänger – Runde Sache
Grabenstetten: Albrandtour
Grabenstetten: Kelten am Heidengraben
Hechingen-Schlatt: Kirchenköpfletour
Hayingen-Zwiefalten: Achtal - Wimser Höhle - Glastal
Immendingen: Donauversinkung
Lauterach: Tal ohne Fluss
Lenninger Tal: Gutenberger Höhle
Lenninger Tal: Hexensprung Owen
Lenninger Tal: Streuobstland Owen
Mössingen: 3Fürstensteig
Münsingen: Herrschaftszeit (E-Bike-Tour)
Münsingen: hochgehgrenzt
Münsingen: Skilanglaufnetz
Pfullingen: Himmel & Erde
Pfullingen: Sagenweg Kernzone
Rechtenstein: Lebensader Wasser
Reutlingen: Gönninger Seen
Reutlingen: City-Runde
Reutlingen: Achalm-Trek
Römerstein: Abenteuer Kernzone
Römerstein: Reise in die Vergangenheit
Römerstein: Familientour
Römerstein: Skilanglaufnetz
Schelklingen-Gundershofen: Talspinne
Schönbuch: Wildwald
Sonnenbühl: Grenzgängerweg
St. Johann: Alb-Kante
St. Johann: Radtour übers Dach der Alb
St. Johann: Im Wald über die Alb
Weilheim: Drachentot (Limburg)
Westerheim: Quell der Freude (Filsursprung)
Wiesensteig: Albtraufgänger – Runde Sache

———————————

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download >>

Pfullingen: 5,5 km ab Parkplatz Technikgebäude des Ursulabergtunnels am Übergang von der Schulstraße in den Elisenweg (im Uhrzeigersinn beschrieben)

Holzkunst erzählt – In Pfullingen Anekdoten laufend erleben.

PDF-Download: Print-Artikel runterladenPDF-Download: Print-Flyer und -Karte runterladen

 Sagenweg_Pfullingen_3BFW436

GPS-Tour: Pfullinger Sagenweg

SPHÄRE-Steckendaten/-Profil

  • Start/Ziel: Parkplatz Technikgebäude des Ursulabergtunnels am Übergang von der Schulstraße in den Elisenweg
  • Gehzeit: 2 bis 3 Std.
  • Rundstrecke: 5,5 km
  • Höhenm.: 240 m
  • Profil: min. 445 m max. 645 m
  • Pause: Waldcafé
  • Sehenswert: 11 Holzskulpturen samt Texttafeln, die von Pfullinger Sagen berichten

D ie Nachtfräuleins (Foto oben) gemeinsam mit der sagenhaften Urschel im Ursenberg stehen im Mittelpunkt der Pfullinger Sagenwelt – bis heute. Deshalb möchte das Echaz-Städtchen große und kleine Besucher zu einer Zeitreise einladen – zu Fuß entlang eines ausgeschilderten Sagenwegs.

Der Künstler Billy Tröge hat mit einer speziellen Holzsägetechnik außergewöhnliche Skulpturen geschaffen, die elf Sagen-Tafeln entlang der Tour bildhaft unterstützen. Der Rundgang dauert rund zwei bis drei Stunden. Er beginnt und endet am Technikgebäude des Ursulabergtunnels, führt durch Wohngebiete, liebliche Streuobstgärten, bis oben in den Wald hinein. Die 5,5 Kilometer lange Schleife überwindet 240 Höhenmeter. Für Gruppen gibt´s Ausflüge in die Sagenwelt buchbar im Kulturamt.

Podcast SPHÄRE-Audio GPS-Download >>

——————————————————-

PDF-Download: Print-Artikel runterladenPDF-Download: Print-Flyer und -Karte runterladen

Zur Sage: Der Urschelberg und die Urschel >>

Printausgabe: Sphäre 3/2014, Seite 14

——————————————————-

WEBcode # 14314

——————————————————-

Die Kommentare sind geschlossen.